REGISTRIERUNG AB JETZT OFFEN: -->  Scham, Sexualität und Spiritualität / 3 tägiges PSEN Seminar in Hamburg Altona (Feb.2019)

REGISTRIERUNG AB JETZT OFFEN: –> Scham, Sexualität und Spiritualität / 3 tägiges PSEN Seminar in Hamburg Altona (Feb.2019)

 Scham, Sexualität & Spiritualität

Lebendiger werden
Menschlicher werden

3-tägiges Seminar in Hamburg-Altona

Lebendiger werden
Menschlicher werden

 

Ein 3-tägiger Workshop in Hamburg-Altona

 15.– 17. Februar 2019

 

mit Michael Mervosh und Irene Tobler

Gründer der PsychoEnergetics Ausbildung in den USA und in Spanien

 

 

An diesem Wochenende konzentrieren wir uns auf die faszinierenden und verunsichernden Verknüpfungen zwischen Scham, Sexualität und Spiritualität, um dadurch Zugang zu unserem authentischen, lebendigen und verkörperten inneren Selbst bekommen.

Eine grundlegende Herangehensweise unserer PSEN Methode ist es, die eigenen Erfahrungen mit Sexualität und Spiritualität tiefer zu erforschen und dadurch umfassender zu verstehen, wie diese Themen uns gleichzeitig mit einem Gefühl von Lebendigkeit und Verunsicherung konfrontieren.

In diesem Workshop werden wir:

  • Erfahren, wie grundlegend und auch verunsichernd die Beziehungen zwischen Scham, Sexualität und Spiritualität sind. Auf diese Weise können wir uns unserem zutiefst authentischen, lebendigen und verkörperten Innenleben öffnen.

 

  • Uns daran erinnern, wie sich in unserem Weltbild unsere Sexualität und Spiritualität voneinander getrennt haben – indem die Sexualität unseres Körpers schlecht und das Geistige unserer Menschlichkeit gut gemacht wurden.

 

  • Die Teilnehmer mit praktischen „Body-Mind“ Ansätzen behutsam durch die schambesetzten Themen über unsere tiefsten Körperempfindungen von Sexualität führen, die uns davon abgehalten haben, in die Fülle unserer verkörperten und lebendigen Spiritualität zu kommen.

 

  • Unsere lange getragenen Schamgefühle erkunden und die darunter liegende Freude entdecken, indem wir unmittelbar erfahren, wie lebendig sich unser erwachendes Selbst in unserem Körper anfühlt.

 

  • Uns dem heilsamen Potential der dynamischen Spannung nähern, die entsteht wenn der Körper in energiegeladene Unruhe gerät und lernen, wie wir sie durch das unterstützende Halt und Raum geben eines Anderen, für uns nutzen können, um selber präsent zu bleiben.

 

Als Therapeuten lernen wir unsere Fähigkeit schätzen, in der Gegenwart unserer Klienten interessiert und lebendig zu bleiben, was sowohl unsere Aufgabe als auch unsere Verantwortung ist. Unsere Lebendigkeit in Beziehung zum Inneren unseres Klienten kann ein tiefgreifendes Geschenk sein, welches unsere Klienten in einer lebens-bewegenden und möglicherweise lebens-verändernden Art unterstützt.

 

Unsere leidenschaftliche Beteiligung am Innenleben unserer Klienten ermöglicht ihnen einen tieferen Wandel ins Leben.

 

Über unsere PSEN Prozessarbeit für Therapeuten:

Lebende Systeme müssen gestört werden, damit sie ausreichend geerdet und angeregt werden, um sich verändern zu können. Hilfreiche Störung entsteht durch die Fähigkeit eines Individuums, anders zu fühlen und zu denken als das Gegenüber – anders als seine fixen Ideen und starren Überzeugungen. Als Therapeut eine geerdete Unterstützung zu geben und gleichzeitig eine Störkraft zu sein, gibt dem Klienten das Gefühl gesehen zu werden und genau dort begleitet zu sein, wo er gerade ist, während er zur gleichen Zeit herausgefordert wird, wertvolle Risiken einzugehen und sich in neue Potentiale zu begeben, die höchst unwahrscheinlich aus eigenem Antrieb entstanden wären.

Das Seminar richtet sich an Therapeuten aus unterschiedlichen Heilberufen, sowie an alle, die aufrichtig an ihrer eigenen Entwicklung interessiert sind.

Weitere Informationen über PsychoEnergetics findest Du unter: www.psentraining.com.

Die Kurssprache ist Englisch, mit deutscher Übersetzung.

 

„Durch unsere größten menschlichen Verletzungen, kann Licht aus den tiefsten Untiefen der Psyche hindurchscheinen.“

 

Datum:           15. – 17. Februar 2019

Beginn:            Freitag,   15. Februar 2019 um 10.00 Uhr

Ende:               Sonntag, 17. Februar 2019 gegen 16.00 Uhr

 

Die Teilnehmer registrieren sich am Freitag von 9.00 Uhr – 10.00 Uhr

 

Kursort :

Das Seminar findet im lebendigen, freundlichen Stadtteil Hamburg-Altona statt. Wir sind in einem stillen, lichten Raum im ARDAS Yoga Zentrum, ca. 7 Gehminuten vom Bahnhof Altona.

Zentrum für Yoga & Gesundheit, Hohenesch 55-61 (im Hof rechts), 22765 Hamburg, www.ardas.de

 

Anmeldung und Kontakt :

Nadine Seemann : info@nadine-seemann.de

Tel : 0049 (0)163 9636967

 

Unterkünfte in der Nähe :

Nur wenige Gehminuten entfernt:

Schanzenstern Altona (Einzel- Doppelzimmer und Apartments, einfach, Bio Frühstück )

http://schanzenstern.com/index.php/de/altona Tel: +49 (0) 4039919191

MEININGER Hotel Hamburg City Center,( Einzel- Doppelzimmer, einfach) http://www.meininger-hotels.com/de/hotels/hamburg/ Tel: +49 (0) 40 2846 4388

Hotel Stephan (Einzel- Doppelzimmer, 2 Sterne-Hotel)

http://www.hotel-stephan.de Tel: +49 (0) 40 389 51 08

 

Natürlich gibt es viele weitere Hotels, nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf, wenn Sie besondere Bedürfnisse oder Wünsche haben, wir finden dann zusammen das Richtige.

 

Kurskosten

350€ (Unterkunft und Verpflegung nicht inbegriffen)

Bei Überweisung der Anzahlung bis 15.12.2018 Frühbucherrabatt 320€.

 

Bankverbindung:

Irene Tobler

PsychoEnergetics

UBS AG, Postfach, CH9410 Heiden, Schweiz,

IBAN: CH68 0025 4254 1255 7140 V

SWIFT: UBSWCHZH80A

 

Zur Anmeldung überweisen Sie eine Anzahlung von 150€ auf das oben genannte Konto. Den Rest zahlen Sie bei der Registrierung in bar. Bei Rücktritt bis zu 30 Tagen vor dem Workshop wird 50% der Anzahlung zurückerstattet.